Veranstaltungskalender

Franz Schubert
Sein Leben seine Musik
Ein außergewöhnlicher Klavierabend
Lutz Görner spricht - Nadia Singer spielt

NADJA SINGER: Klavier
LUTZ GÖRNER: Moderation
EDWARD LEACH: Gesang

Franz Schubert, dessen Musik Franz Liszt zehn Jahre nach Schuberts Tod in ganz Europa bekannt gemacht hat, war zu seinen Lebzeiten eine lokale Wiener Größe. Eingebunden in einen engen Freundeskreis, brauchte er immer wieder die Hilfe anderer, um sein Leben, das durch seine Syphiliserkrankung nur von kurzer Dauer war, zu meistern.

Scheu und introvertiert seiner Umwelt gegenüber, aber innerlich von seiner eigenen Größe überzeugt, hat Franz Schubert viel Unvergängliches komponiert, das Sie während dieses Klavierabends hören werden: die Walzer und Ländler, die Klavierstücke, die Impromptus, die Märsche, denberühmten zweiten Satz seiner Gasteiner Sonate und die unsterblichen Lieder wie Erlkönig, Heidenröslein, Wanderer oder die Forelle. Allesamt Ohrwürmer, gespielt von Nadia Singer und gesungen von Edward Leach

Nadeshda Singer stammt aus einer russischen Musikerfamilie. Durch ihre Mutter (Absolventin der Staatlichen Rachmaninov-Musikhochschule Rostow mit Hauptfach Klavier), bekam sie ihren ersten Unterricht bereits im Alter von 4 Jahren. Sie besuchte die Zentrale Spezialschule für hochbegabte Kinder an der Rostower Staatlichen Rachmaninov-Musikhochschule und spielte während dieser Zeit bereits einige Solo-Konzerte in Städten des russischen Südens.
2004 setzte Nadeshda Singer ihr Studium in der Klasse des Verdienter Künstler Russlands, Prof. der Staatlichen Musikhochschule Rostow, Rima Skorokhodova fort. Sie bekam ein Diplom und einen Sonderpreis des Internationalen People 's-Choice-Wettbewerb Vladimir Viardot und ist Preisträgerin eines Sonderpreises für die beste Leistung im Bereich Musik des 20. Jahrhunderts bei dem Internationalen Skavronsky-Wettbewerb.
2009 wurde Nadeshda Singer in die Musikhochschule Rostow aufgenommen, kurz danach wurde sie Siegerin des Hochschulwettbewerbes für die beste Interpretation einer klassischen Sonate.
2011 wurde sie als Solistin für die Meisterkurse "River of Talent" im St. Petersburger Haus der Musik nominiert. Aufgrund ihrer Leistung wurde ihr ein Vertrag für mehrere Auftritte in verschiedenen Städten Russlands angeboten. Im November 2011 spielte sie das Klavierkonzert von R. Schumann mit dem Wolgograder Staatlichen Sinfonieorchester.

Weiterlesen...
<Mrz 2017>
MoDiMiDoFrSaSo
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Schriftgröße ändern