Veranstaltungskalender

My Sister Syria 22.02.2018

Von American Drama Group Europe
Regie: Paul Stebbings
Mit American Drama Group Europe
Art Promotion, Angelika Martin

Die Entwicklungshelferin Rachel macht sich im Auftrag des britischen Geheimdiensts auf den Weg nach Syrien, um dort Fatima, eine ranghohe Vertreterin der Freien Syrischen Armee, zu treffen, welche von den Truppen Assads mithilfe der Russen sowie vom IS zunehmend unter Druck gesetzt wird. Fatima soll als mögliche Gallionsfigur eines pro-westlichen Regimewechsels ausser Landes gebracht werden. Doch diese willigt nicht in den Plan ein sondern setzt den Kampf in Syrien auch im Angesicht eines sicheren Todes fort. Stattdessen nimmt sie Rachel das Versprechen ab, ihren Sohn Hassan zu retten und nach Deutschland zu bringen, so lange das noch möglich ist. Von den Sicherheitsdiensten fallen gelassen, löst die Fremde ihr Versprechen ein und begibt sich mit dem rätselhaften Jungen auf eine ungewisse Reise, die durch die Türkei und Griechenland über den Balkan bis nach München führt. Nach der Ankunft in relativer Sicherheit stellt Rachel fest, dass sie keinerlei Beziehung zu Hassan aufbauen kann. Denn der junge Mann spricht nur von seinem Glauben und lehnt viele der für sie selbstverständlichen Wertvorstellungen der westlichen Welt ab.

Weiterlesen... Tickets bestellen

Die Lüdenscheider Kleinkunsttage gehen in die 39. Runde und Sie, liebe Zuschauerinnen und Zuschauer sind die Jury im Wettbewerb um die Lüdenscheider Lüsterklemme! Fünf Künstler_innen spielen jeweils um 19:30 Uhr in der Garderobenhalle des Kulturhauses um die Gunst des Publikums und die stadtbekannte Trophäe.

Am Freitag, den 23. Februar 2018 eröffnet das Schweizer Duo 9 Volt Nelly die Lüdenscheider Kleinkunsttage mit ihrem ersten abendfüllenden Programm Ich möchte ein Eisberg sein". Darin begeben sich die Darstellerinnen an Deck eines Kreuzfahrtschiffes voller Realitätsflüchtlinge und betrachten von dort aus die Marotten der Erstweltgesellschaft: Erst kommt das Joggen, dann die Moral".

Weiterlesen...

Die Lüdenscheider Kleinkunsttage gehen in die 39. Runde und Sie, liebe Zuschauerinnen und Zuschauer sind die Jury im Wettbewerb um die Lüdenscheider Lüsterklemme! Fünf Künstler_innen spielen jeweils um 19:30 Uhr in der Garderobenhalle des Kulturhauses um die Gunst des Publikums und die stadtbekannte Trophäe.

Am Samstag, den 24.02.2018 präsentiert der Spiegel-Bestseller Autor Sebastian Schnoy mit Dummikratie Warum Deppen Idioten wählen" einen Rundumschlag gegen jede Form von Vereinfachung. Politisches Kabarett ohne Zeigefinger aber mit Geschichtskenntnis. Böse aber versöhnlich.

Weiterlesen...

Violinen: Jakob Encke, Daniel Stoll
Viola: Sander Stuart
Violoncello: Leonard Disselhorst

Programm:
klassisch-romantisch
Pause
Crossover

Das "Vision String Quartet" präsentiert in seinen Programmen sowohl klassische Streichquartett-Literatur als auch eigene Bearbeitungen und Improvisationen. Es überzeugte die SWR2-Jury durch seinen "auffallend individuellen Zugriff und eine von allen Musikgenres des 20. und 21. Jahrhunderts beeinflusste Ästhetik".

Das einzigartige Ensemble spielt nicht nur Werke der konventionellen, klassischen Literatur, sondern auch stilübergreifende Eigenkompositionen. Stilübergreifend hat das Quartett Eigenkompositionen und Arrangements der publikumswirksamen neueren Musikformen wie Jazz, Pop und Rock im Repertoire. Das breite Band an Spieltechniken, komplexen Rhythmen, Harmonien, Improvisationen und Klangfarben, das in allen diesen Genres verlangt wird, sorgt dafür, dass das Vision String Quartet" klassische Musik sehr vielseitig zu interpretieren vermag.

Die vier Musiker absolvierten ihr Kammermusikstudium beim Artemis Quartett in Berlin sowie in Madrid. 2013 gewannen sie den zweiten Preis beim Europäischen Kammermusikwettbewerb Karlsruhe.

In Zusammenarbeit mit dem Kultursekretariat NRW, Gütersoh.

Weiterlesen... Tickets bestellen

Die Lüdenscheider Kleinkunsttage gehen in die 39. Runde und Sie, liebe Zuschauerinnen und Zuschauer sind die Jury im Wettbewerb um die Lüdenscheider Lüsterklemme! Fünf Künstler_innen spielen jeweils um 19:30 Uhr in der Garderobenhalle des Kulturhauses um die Gunst des Publikums und die stadtbekannte Trophäe.

Am Mittwoch, den 28.02.2018 tritt Simon Pearce mit seinem Programm Allein unter Schwarzen" auf. Darin erzählt er mit viel Ironie, wie es ist, als Schwarzer mitten im schwarzregierten Bayern aufzuwachsen. Er begegnet Rassismus und übertriebener political correctness" gleichermaßen mit Humor und überzeugt durch immense Spielfreude.

Weiterlesen...

Die Lüdenscheider Kleinkunsttage gehen in die 39. Runde und Sie, liebe Zuschauerinnen und Zuschauer sind die Jury im Wettbewerb um die Lüdenscheider Lüsterklemme! Fünf Künstler_innen spielen jeweils um 19:30 Uhr in der Garderobenhalle des Kulturhauses um die Gunst des Publikums und die stadtbekannte Trophäe.

Am Donnerstag, den 01.03.2018 führt Senay Duzcu ihr neues Programm Hitler war eine Türkin?!" in Lüdenscheid auf: Eigentlich will Senay Duzcu, Tochter einer klassischen Gastarbeiterfamilie, doch nur richtig in Deutschland ankommen. Als sie einen nichtdeutschen Mitbürger im Zug bittet, sein Rad ordentlich abzustellen, wird sie beschimpft: Du Hitler!" war das der perfekte Anlass für die erste weibliche türkische Stand-up-Comedienne, ihr neues Programm zu entwickeln.

Weiterlesen...

Die Lüdenscheider Kleinkunsttage gehen in die 39. Runde und Sie, liebe Zuschauerinnen und Zuschauer sind die Jury im Wettbewerb um die Lüdenscheider Lüsterklemme! Fünf Künstler_innen spielen jeweils um 19:30 Uhr in der Garderobenhalle des Kulturhauses um die Gunst des Publikums und die stadtbekannte Trophäe.

Piero Masztalerz ist Cartoonist. Er belegte 2011 den ersten Platz beim Deutschen Cartoon Preis, 2012 und 2014 wurde er mit dem Hauptreis beim Deutschen Preis für die politische Karikatur ausgezeichnet. Seit 2015 tourt er als Solo-Cartoon-Comedien durch Deutschland. Durch die Animation seiner Cartoons wird er zum Regisseur, Kameramann und Entertainer mit tiefschwarzem, trockenen Humor. In Lüdenscheid tritt er erstmals am 02. März 2018 auf die Kleinkunstbühne.

Weiterlesen...

Moderation: Martin Zingsheim
Leitung:Nic Raine

Das WDR Funkhausorchester Köln ist europaweit das einzige Sinfonieorchester, das auf Unterhaltungsmusik in ihrer gesamten Bandbreite spezialisiert ist. Neben regelmäßigen Auftritten in den Konzertsälen NRWs und bei internationalen Musikfestivals bestreitet das Orchester beliebte Konzertreihen. Durch regelmäßige Sendereihen vor allem bei WDR 4 wird es Woche für Woche von mehr Menschen gehört als jedes andere Orchester und das nicht nur im Sendegebiet, sondern Dank moderner Satellitentechnik mittlerweile nahezu weltweit. Das Wirkungsspektrum des Orchesters hat sich in seiner mehr als 65 Jahre umfassenden Geschichte stark erweitert. In jüngster Zeit hat das Orchester etwa die faszinierende Welt der Computerspielemusik für sich entdeckt. Damit erreicht es stets ein neues Publikum. Hinzu kommt die Einspielung historischer und neu komponierter Stummfilmmusiken in Zusammenarbeit mit ZDF/ARTE. Auch außerhalb des Sendegebietes ist das Orchester regelmäßig zu erleben. Darüber hinaus war und ist das Ensemble stets gern gesehener Gast bei den wichtigen deutschen Festivals.

Der Moderator, Musiker und Kabarettist Martin Zingsheim erobert seit 2011 die Kleinkunstwelt mit seinen Solo-Programmen. Er hat Musikwissenschaft, Theater-, Film- und Fernsehwissenschaft und Philosophie in Köln studiert und über Karlheinz Stockhausen promoviert. Zingsheim wurde bereits mit 17 Kleinkunst-Preisen ausgezeichnet.

Weiterlesen... Tickets bestellen

Glasmenagerie 06.03.2018

 

Von: Tennessee Williams / Deutsch von: Jörg van Dyck
Regie: Katharina Thalbach
Bühne und Kostüm: Ezio Toffolutti
Musik und Drums: Emanuel Hauptmann
Mit: Anna Thalbach, Nellie Thalbach, Louis Held, Seven Scheele
Theater am Kurfürstendam

Amanda Wingfield lebt mit ihren beiden erwachsenen Kindern Tom und Laura in einer kleinen Wohnung in St. Louis. Seit dem Verschwinden des Vaters sind die drei ganz auf sich allein gestellt; zurück blieben nur sein Foto und ein Grammophon. Vor der Tristesse des ärmlichen Alltags entflieht jedes Familienmitglied auf seine eigene traumwandlerische Art und Weise: Mutter Amanda schwärmt von ihrer Jugend und einer verlorenen Zeit, in der sie gesellschaftlich anerkannt war; Sohn Tom verbringt jede freie Minute im Kino und schreibt heimlich Gedichte; und Tochter Laura konzentriert sich ganz auf ihre Sammlung zerbrechlicher Glastiere ihre Glasmenagerie, die sie ihr eigenes graues Leben immer wieder vergessen lässt. Mit Jim OConnor, einem Arbeitskollegen von Tom, tritt die Realität in das Leben der Familie: Für Mutter Amanda wäre er der optimale Heiratskandidat für Laura, doch nach anfänglicher Annäherung der beiden zerbricht nicht nur eines von Lauras geliebten Glastierchen, sondern auch der Traum, dass alles möglich gewesen wäre

Weiterlesen... Tickets bestellen

Arthur und Claire 07.03.2018

Komödie von: Stefan Vögel
Mit: Hardy Krüger jun., Eva-Maria Grein von Friedl
Regie: Ute Willing
Ausstattung: Thomas Pekny
Münchner Tournee

Eine wunderbare Komödie über zwei Selbstmordkandidaten, die das Schicksal zusammenführt: Arthur, Sportlehrer und Nichtraucher, leidet unheilbar an Lungenkrebs und hat sich in Amsterdam für ein letztes Festmahl ganz alleine in ein Hotelzimmer zurückgezogen. Am nächsten Tag wird er in einer Sterbeklinik seinem Leben ein würdevolles Ende setzen. Alles ist friedlich. Nur die laute Musik aus dem Nachbarzimmer stört.

Arthur geht rüber, um sich zu beschweren und macht die Bekanntschaft der jungen Claire, die gerade dabei war, sich einen Strick um den Hals zu legen.

Weiterlesen... Tickets bestellen

Uli Masuth 09.03.2018

Der Komponist und Kabarettist Uli Masuth präsentiert im Kulturhaus Lüdenscheid einen politischen Kabarett-Abend mit Musik und ohne Gesang:

Jeder für sich, Gott für uns alle ist ein geflügeltes Wort, das den ganz normalen Egoismus unter dem großen Himmelszelt beschreibt: Jeder kümmert sich um seinen eigenen Kram und der liebe Gott ist für das große Ganze zuständig. Ob das die Welt zusammen hält? Denn wo Religion früher für viele Menschen Teil der Lösung war, wird sie heute für die Menschheit oftmals zum Problem. Wo es früher Gebote und Verbote gab, gibt es heute Optionen und zwar jede Menge. 

Kein Wunder, dass Mensch sich Fragen stellt wie: Wohin will ich eigentlich? Denn das wissen wir offenbar immer weniger, sind dafür aber dank unseres rasanten Lebensstils immer schneller da. Fragen wie: Welche Rolle spiele ich eigentlich in meinem Leben? Eine Hauptrolle? Eine Nebenrolle? Gar keine Rolle? Wer will das schon, keine Rolle spielen? Sind deshalb so viele Menschen völlig von der Rolle?

Weiterlesen... Tickets bestellen

Krankheitsbedingt war Rick Kavanian am 14.10.2017 nicht wie geplant bei uns im Haus zu Gast.
Dieses ist nun der Ausweichtermin.

Die Karten behalten ihre Gültigkeit.

Bei Fragen können Sie sich auch gerne an unsere Mitarbeiter der Theaterkasse unter 02351/ 17 12 99 wenden.

Ihr Kulturhaus- Team

 

Ob nun live auf der Bühne, als Schauspieler oder Synchronsprecher, der gebürtige Münchner Rick Kavanian gehört schon seit vielen Jahren zu den ganz Großen der deutschen Comedy-Szene. "Offroad" ist mittlerweile sein viertes Bühnenprogramm, in welchem Rick Kavanian nun wieder ganz zu den Wurzeln zurückkehrt. Bleibt nur die Frage: Wo sind die? In Armenien, Bukarest, New York oder doch in München?

Sein aktuelles Programm "Offroad" ist sein bisher Persönlichstes. So geht es um den Aberglauben in seiner Familie oder um die Suche nach der dunklen Seite des Rick, aber auch darum, wie man seiner 80 jährigen Mutter erklärt, warum Eier heutzutage erfolgreich nur noch mit APP gekocht werden können.

Sein Publikum jedenfalls darf sich auf viele alte Bekannte wie Dimitri Stoupakis oder Lord Jens Maul aus dem unendlichen Repertoire des Künstlers freuen.
Ob das Ganze immer einen Sinn hat? Auf keinen Fall! Nach wie vor gilt: Schizophrenie jetzt oder nie! Wer einen Roten Faden braucht, möchte den bitte selbst in die Vorstellung mitbringen.

Rick Kavanian hat vielen Filmfiguren seine Stimme geliehen und sich durch seine Auftritte in der legendären TV-Comedyshow Bullyparade sowie durch die Filme Der Schuh des Manitu oder (T)Raumschiff Surprise in die Herzen seines Publikums gespielt.

In Zusammenarbeit mit dem Konzertbüro Emmert

Weiterlesen... Tickets bestellen

Der Modemarkt im Kulturhaus geht in die nächste Runde.

Am 11.3.2018 öffnet das Kulturhaus Lüdenscheid um 11 Uhr die Türen für den nächsten Secondhand Modemarkt. Für Jund und Alt, neu und gebraucht, vintage und modern - für Vielfalt ist bei 62 Verkaufsständen gesorgt.

Freut euch auf ein paar schöne Stunden, über das ein oder andere Schnäppchen und euer neues Lieblingsteil.

Für Verpflegung ist ebenfalls durch den Cateringservice Geier bestens gesorgt.

Es sind leider keine Standplätze mehr verfügbar. Diese sind ausverkauft!!!


Wir freuen uns auf euch.

Euer Kulturhaus Team

Weiterlesen...

Stille 13.03.2018

Künstlerische Leitung, Choreografie: Sabine Seume
Tanz: Camila Scholtbach, Felipe Gonzales Berrios
Komposition, Live Musik, Video: Jakob Rullhusen
:Sabine Seume. Ensemble.

Wie still können Schneeflocken sein?  Wie still kann ein Eisberg sein?  Wie still kann die Welt sein? Wie still kann das Chaos sein?

 Du und Stille-das passt doch nicht zusammen!
Stille für Kinder kann es gar nicht geben, oder?

Stille ist bunt und vielfältig. Spielerisch, fantasievoll, provozierend, schneestöbernd, undogmatisch  tobt die Stille durch den Raum. Konzentriert, gespannt auf das Neue.

Weiterlesen...

Die Düsseldorfer Choreographin Sabine Seume kombiniert in ihrem Stil die Tradition der Schule von Pina Bausch mit Ostasiatischen Tanztechniken.

Spielerisch leitet sie ihr junges Publikum an, das Groteske, das Phantasievolle und das Wunderbare in Bewegungslust zu verwandeln. Ein Nachmittag um sich auszuprobieren.

Für Kinder ab sechs Jahren.
Die Teilnehmerzahl ist auf 16 Personen beschränkt.

Weiterlesen...

Vortrag von Prof. Dr. Hartmut Zwahr, Leipzig
Moderation: Prof. Dr. Arthur Schlegelmilch, FernUniversität Hagen

Als Teilnehmer der Sommerhochschule der Prager Karlsuniversität hatte Hartmut Zwahr zu Beginn der sechziger Jahre eine europäische Stadt erlebt, die sich von der geschlossenen Gesellschaft der DDR deutlich abhob. Zum Wesen des dort beginnenden politischen Frühlings gehörte die Suche nach einem neuen Typ des Sozialismus, nach Demokratie, Rechtstaatlichkeit und ökonomischer Freiheit. Dies alles wie auch das erzwungene Ende des reformkommunistischen Projekts hinterließen in der DDR einen starken Eindruck. So fühlte sich der nach Leipzig zurückgekehrte angehende Sozialhistoriker dazu veranlasst, ein Tagebuch zu verfassen, das die Stimmung und Orientierungsnot der damaligen Zeit zwischen März 1968 und April 1970 widerspiegelt. Die Niederlage lähmte; je länger sie andauerte, umso schlimmer die Anpassung. Sie endete für Hartmut Zwahr seit Anfang Oktober 1989 in offener Ablehnung und intensiver kritischer Auseinandersetzung mit der DDR-Vergangenheit. Dies dokumentieren die Bücher Herr und Knecht. Figurenpaare in der Geschichte sowie Ende einer Selbstzerstörung. Leipzig und die Revolution in der DDR. Zwahrs Tagebuch wurde dem Universitätsarchiv Leipzig im Frühjahr 1990 übergeben und unter dem Titel Die erfrorenen Flügel der Schwalbe im Jahr 2007 im Dietz-Verlag Bonn veröffentlicht.

Weiterlesen...

Kraftvolle Stimmen gepaart mit gefühlvollen Balladen. In Die Nacht der Musicals verschmelzen die bekanntesten und beliebtesten Lieder aus den erfolgreichsten Musicalproduktionen der Welt zu einem fesselnden und vielseitigen Bühnenfeuerwerk.
Die spektakulärste Musicalgala aller Zeiten mit bereits weit über 1 Million Besucher macht auch in diesem Jahr wieder Station in ausgewählten Hallen und Theatersälen in ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Die besten Stücke aus Tanz der Vampire, Elisabeth oder Das Phantom der Oper fehlen dabei ebenso wenig, wie die weltberühmte Hymne Memories aus Cats. Aber auch aktuelle Produktionen finden bei Die Nacht der Musicals ihren Platz. Als Hommage an die viel zu früh verstorbene Pop-Legende Falco werden unter anderem die Lieder Jeanny oder Rock Me Amadeus aus dem
gleichnamigen Erfolgsmusical performt, welches vor allem durch die Helene
Fischer-Show bekannt wurde.

Weiterlesen... Tickets bestellen

Multivisionsvortrag von Gerhard Braunöhler

Grün, so wie man es erwartet, ist die Insel tatsächlich durch den Regen. Aber der sorgt auch für klare Luft und schöne Lichtstimmungen. Die Bilder-Reise führt von Dublin aus rund um die Insel und in Teilen folgen wir dabei der neuen irischen Küstenstraße, dem Wild Atlantic Way. Irland bezaubert durch seine Natur, seine Ursprünglichkeit und seine Vielfalt. Auf unserem Weg liegen Highlights wie die Klippen von Moher und der Ring of Kerry; wir machen eine Bootsfahrt zu den Aran Inseln, Wanderungen an der Küste, einen Abstecher nach Nordirland und vieles mehr. Der Vortrag lässt - auch durch die Musik - die Sehnsucht nach Irland spürbar werden.

Eine Reisereportage von Gerhard Braunöhler, authentisch und humorvoll erzählt, mit brillanten Fotos, ausgewählter Musik und vielen Informationen.

Weiterlesen...

Linos Ensemble 18.03.2018

9-er-Besetzung:
Violine, Viola, Cello, Kontrabass, Flöte, Oboe, Klarinette, Horn, Fagott

Programm:
Wunschkonzert zum 40-jährigen Jubiläum des Linos Ensembles, das Publikum darf aus der Repertoireliste auswählen
Ludwig van Beethoven, Septett op. 20

Das Linos Ensemble ist erfolgreich, frisch und mitreißend - seit über dreißig Jahren!
Dazu gehören Interpretationen, die immer von Neuem hinterfragt werden und die Freude an neu entdeckten Partituren. Alle Mitglieder sind zudem in anderen musikalischen Bereichen tätig als Orchestermusiker, als Lehrende und Solisten. Die Berliner Presse ernannte das Ensemble sogar zu musikalischen Weltmeistern. Sein Namen stammt aus der griechischen Mythologie: Linos, Gott der Rhythmik und der Melodie. Wir dürfen ergänzen: auch der Gott einer ungeheuren Gestaltungskraft und farblichen Differenzierungskunst. Die Musiker widmeten sich dem traditionellen Repertoire gemischter Kammermusik, brachen dann aber auch zu neuen Ufern auf: zeitgenössische Kompositionen, eine eigene Konzertreihe in Köln, Entdeckungsreisen zwischen Kammermusik und Sinfonik, Spezialprojekte Musik und Sprache, eine Harmoniemusik zu Opern. Das Repertoire umfasst mittlerweile über 130 Werke. Anlässlich des Ensemble-Jubiläums darf das Publikum sich das Abendprogramm vor Veranstaltungsbeginn selbst auswählen.

Für seine Einspielung von Kammermusikwerken von Franz Schmidt wurde das Linos Ensemble 2017 mit einem ECHO Klassik ausgezeichnet ein wunderbarer Start in die Jubiläumssaison 2017/18!

In Zusammenarbeit mit dem WDR3 in der Reihe Kammerkonzerte NRW

Weiterlesen... Tickets bestellen

Von: Holger Franke, Helma Fehrmann, Günter Brombacher, Dagmar Dorsten, Elke Wendt-Kummer, Thomas Gostischa
Regie: Göksen Güntel
Atze Kindermusiktheater Berlin

Der Schauspieler Holger Franke gründete 1972 das sozial engagierte realistische Kindertheater Rote Grütze. Das Aufklärungsstück Darüber spricht man nicht war das erste Projekt der Theatergruppe und wurde ein durchschlagender Erfolg, der bis heute in mehr als 40 Inszenierungen auf die Bühne gebracht wurde. In einer behutsam aktualisierten Fassung des Klassikers geht es um Mädchen und Jungs, ums Liebhaben und Lusthaben, um Schamgefühle und darum, wie Kinder in den Bauch und von dort wieder heraus kommen. Psst, darüber spricht man nicht! Oder doch? Regisseurin Göksen Güntel verspricht eine höchst lebendige, musikalische und humorvolle Inszenierung, in der auch gezeigt wird, dass Nein Nein bedeutet und wie wichtig es ist, eigene Grenzen klar zu machen.

Weiterlesen... Tickets bestellen

Lieber Schön 25.03.2018

Von: Neil LaBute / Deutsch von: Frank Heibert
Regie: Folke Braband
Bühne: Tom Presting
Kostüm: Anna Meerwein
Mit: Oliver Mommsen, Tanja Wedhorn, Roman Kni¸ka und Nicola Ransom
Theater am Kurfürstendamm

Es sind die inneren Werte, die zählen sollte man meinen doch natürlich auch die eine oder andere Äußerlichkeit. Denn jeder will gut aussehen und keinesfalls normal. Normal, so beschreibt aber Greg seine Freundin Steph dem Machofreund Kent gegenüber und löst damit einen riesigen Streit aus. Denn für Steph ist das kleine harmlose Adjektiv eine Katastrophe, weil in ihren Augen normal gleich hässlich ist.

Weiterlesen... Tickets bestellen
<Februar 2018>
MoDiMiDoFrSaSo
   01020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
262728    

Schriftgröße ändern