Veranstaltungskalender

Lüdenscheider Gespräche



Mittwoch, 14.02.2018 18:00 - 20:00 Uhr

Kulturhaus Lüdenscheid
Foto Christine Hartig: © Hartig

Trug und Schein: Ein Briefwechsel. Eine kritische Begegnung mit dem Alltag des zweiten Weltkriegs

Vortrag von Dr. Christine Hartig, Stuttgart
Moderation: Prof. Dr. Arthur Schlegelmilch, FernUniversität Hagen

Eine umfangreiche Sammlung an Briefen von zwei ganz normalen Deutschen aus der Zeit des Nationalsozialismus ist die Grundlage einer interdisziplinären, intermedialen und crowdsourced-basierten kritischen Auseinandersetzung mit dem Alltag während des Dritten Reichs und im Zweiten Weltkrieg. Das Projekt Trug & Schein erlaubt Einblicke in die Umgangsweisen von Hilde Laube und Roland Nordhoff (Pseudonyme) mit der neuen Macht. Beide haben zur Gestaltung der Verhältnisse beigetragen, die nationalsozialistischen Siege bejubelt und Angebote wie Zumutungen des NS in ihren Briefen diskutiert. Auf dem Blog trugundschein.org werden die Briefe des jungen Paares in chronologischer Folge 75 Jahre nach dem Versenden veröffentlicht. Der Vortrag soll zur Diskussion darüber einladen, wie die Geschichte des Nationalsozialismus vor dem Hintergrund des Verlustes von ZeitzeugInnen auf differenzierte und innovative Weise vermittelt werden kann.

Die Historikerin Christine Hartig ist am Institut für die Geschichte der Medizin der Robert Bosch Stiftung tätig und assoziiertes Mitglied des Institutes für die Geschichte der deutschen Juden in Hamburg. Zu ihren Forschungsschwerpunkten gehören die Geschichte des Nationalsozialismus, die deutsch-jüdische Geschichte sowie die Medizingeschichte.

 

Programmvorschau:

14. März 2018, 18:00 Uhr
Prof. Dr. Hartmut Zwahr, Leipzig
'Die erfrorenen Flügel der Schwalbe'. Ein Tagebuch zum Prager Frühling und den Folgen der Intervention (1968-1970) - mit einer Nachbetrachtung vom Mai 1990

Mittwoch, 25. April 2018, 18:00 Uhr
Prof. Dr. Bernward Dörner, TU Berlin
Die Deutschen und der Holocaust. Was niemand wissen wollte, aber jeder wissen konnte.

16. Mai 2018, 18:00 Uhr
Prof. Dr. Peter Brandt, FernUniversität Hagen
Protest und Revolte in West-Berlin 1964/69. Betrachtungen aus der Perspektive des Zeitzeugen und Wissenschaftlers.

06. Juni 2018, 17:00 Uhr
Prof. Dr. Michael Wolffsohn, Berlin
Deutschjüdische Glückskinder. Ein unkonventioneller Blick auf die deutschjüdische Geschichte.

12. September 2018, 18:00 Uhr
Prof. Dr. Magnus Brechtken, München
Albert Speer. Eine Deutsche Karriere

24. Oktober 2018, 18:00 Uhr
Prof. Dr. Barbara Stollberg-Rilinger
Maria Theresia. Eine Kaiserin in ihrer Zeit

 21.November 2018
Volker Kutscher, Köln
Kommissar Rath und Babylon Berlin

Zurück zur vorigen Seite...

<Juni 2018>
MoDiMiDoFrSaSo
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
252627282930 

Schriftgröße ändern