Veranstaltungskalender

Kleinkunsttage - Gregor Pallast



Freitag, 03.03.2017 19:30 - 21:30 Uhr

Kulturhaus Lüdenscheid
Tischplatz17,00 €
Stuhlplatz15,00 €

Kombiticket Tisch: 68,00  
Kombiticket Stuhl: 60,00   

jeweils zzgl. 10% Ticketinggebühr

Telefon: 02351/ 17 12 99
cThomas Kölsch

Verwählt 2.0

Lüdenscheider Kleinkunsttage 2017
03.03. bis 11.03.2017, jeweils 19:30 Uhr
Der Wettbewerb um die Lüdenscheider Lüsterklemme 2017

Die Lüdenscheider Kleinkunsttage gehen in die 38. Runde. Auch dieses Mal ist das Publikum wieder die Jury für den zu verleihenden Kleinkunstpreis, die Lüdenscheider Lüsterklemme. Fünf Künstler/Innen spielen jeweils um 19:30 Uhr in der Garderobenhalle des Kulturhauses um die Gunst des Publikums.

 

Ein bisschen verwirrt ist Gregor Pallast schon. Was geht in diesem Land nur vor? Die
Bundesrepublik erscheint zunehmend als Kapitalgesellschaft, in der ein Politiker dann gut ist, wenn er trotz vieler Worte nichts sagt und sich kategorisch dem Eindruck erwehren kann,

kompetent zu sein. Eben ein Experte aus einem Volk, das in der Schule längst nicht mehr Wissen ansammelt, sondern nur noch Suchbegriffe für Wikipedia. Dabei scheint es niemanden zu stören, dass nur noch derjenige Erfolg hat, der sich kurzerhand die Position mit den meisten Anhängern zu eigen macht und dabei nicht auf bestimmte Ideen festgelegt ist. Feste Standpunkte? Braucht keiner mehr. Wer in der Politik überleben will, muss ein Chamäleon sein. Oder ein Wetterhahn. Als Demokratie im Endstadium bezeichnet der Prix-Pantheon-Finalist 2016 das Dilemma. In seinem zweiten Solo-Programm Verwählt 2.0 seziert der 38-Jährige mit chirurgischer Präzision dieses und andere Probleme, hinterfragt das Offensichtliche und legt dabei ganz in der Tradition Volker Pispers den Finger in die Wunde.

Gregor Pallast ist eine Rarität: Ein waschechter politischer Kabarettist der alten Schule, aber auch ein vielversprechender Durchstarter, der gerade erst am Anfang seiner Karriere steht. Anfang 2015 feierte er sein offizielles Debüt im Pantheon, ein Jahr später stand er nach mehreren erfolgreichen Auftritten, unter anderem auf der großen Bühne des Bonner Kleinkunsttempels und im Senftöpfchen Köln, bereits im Finale des renommierten Prix Pantheon. Jetzt soll die Reise mit dem ständig aktualisierten Verwählt 2.0 weitergehen. Mit scharfem Blick und noch schärferem Verstand bezieht Gregor Pallast Position, analysiert und klärt auf. Er konfrontiert die Mächtigen mit ihren eigenen Worten und nimmt den Kampf gegen die Verdummung auf, damit sein Publikum am Ende des Abends einen neuen Blick auf die Welt gewonnen hat. Und sich vielleicht nicht länger verwählt.

Pressestimmen

Ein wenig erinnert der engagierte Bonner Lehrer an den jungen Volker Pispers. Billige Phrasendrescherei und laute Schenkelklopfer Fehlanzeige! Zum Glück! Bonner Rundschau

Gregor Pallast stellt die Sinnfrage, erreicht aber auch die Zwerchfellmuskulatur. WDR 5

Satirisch, mitunter sogar richtig böse, mit einem exzellenten Spannungsbogen und vor allem dem Mut, auch mal für ein paar Minuten ohne Lacher auszukommen. Bonner Generalanzeiger

Polit-Pauker neuer Star am Comedy-Himmel. Express

 

Die Kleinkunsttage sind eine Veranstaltung des Kulturhaus Lüdenscheid mit freundlicher Unterstützung der Sparkasse Lüdenscheid.


 

 

 

Zurück zur vorigen Seite...

<Januar 2018>
MoDiMiDoFrSaSo
01020304050607
08091011121314
15161718192021
22232425262728
293031    

Schriftgröße ändern