Veranstaltungskalender

Leitung: Joseph Trafton
Piano: Klaus Sticken

Programm:
Ludwig van Beethoven: Leonoren-Ouvertüre Nr. 3 op. 72
Peter Tschaikowski: Klavierkonzert Nr. 1 b-Moll
Johannes Brahms: Sinfonie Nr. 4 e-Moll
Ludwig van Beethoven: Ouvertüre zu Leonore Nr. 3 op. 72a

Ludwig van Beethoven steht wie kaum ein anderer Komponist an der Schnittstelle zwischen zwei Epochen. Seine Musik gilt zugleich als Höhepunkt der Wiener Klassik und als Türöffner der Romantik. Seine Leonoren-Ouvertüre Nr. 3 ist dafür ein repräsentatives Beispiel. Eigentlich gedacht als Vorspiel zu seiner Oper "Fidelio", die ursprünglich "Leonore hieß", sprengte sie mit ihrer Dramatik und Ausdehnung alle damals gültigen Maßstäbe. Sie beschreibt den ganzen Geist der Oper - Unterdrückung, höchste Not bis hin zur finalen glücklichen Befreiung in einem großen triumphalen Schlussteil. Mit Tschaikowskis erstem Klavierkonzert, dessen Anfang jeder kennt, erklingt außerdem eines seiner beliebtesten Werke und ein Höhepunkt der Gattung insgesamt. Virtuosität und glutvolle Themen gehen hier eine wunderbare Verbindung ein. Solist des Abends ist mit Klaus Sticken ein »großer Gestalter, echter Lyriker und phänomenaler Architekt« (Tribune de Genève). Neben seiner Professur an der Musik- und Kunstuniversität der Stadt Wien ist Sticken seit vielen Jahren auf großen Konzertpodien im In- und Ausland zu Gast. Seine zahlreichen CD-Einspielungen bedeutender Werke des Klavierrepertoires setzten Maßstäbe. Den Abschluss bildet die vierte und letzte Sinfonie aus der Feder von Johannes Brahms, die mit ihrer emotionalen Dichte und Komplexität ein ebenso schöner wie würdiger Schlusspunkt im Schaffen des Komponisten ist.

Weiterlesen... Tickets bestellen

Leitung: Mário Ko¨ik
Marimba: Marianna Bednarska
Tuba: James Jenkins

Programm

Jan Koetsier: Concertino für Tuba und Streicher op. 77
Ney Rosauro: Konzert für Marimba und Streicher op. 12                            

*******

Franz Schubert: Der Tod und das Mädchen (Fassung für Streichorchester)

Das ukrainische Kammerorchester Lemberger Virtuosen wurde 1994 gegründet und bereits nach kurzer Zeit galt das Ensemble als eines der besten des Landes. Die stete Auseinandersetzung mit vielen verschieden Musikstilen prägte die Leistungsfähigkeit und die Flexibilität der Künstler, deren Repertoire von traditioneller, ukrainischer Musik über historische Raritäten bis hin zu zeitgenössischen Kompositionen reicht. Die Lemberger Virtuosen knüpfen so an die Musiktradition des alten Lemberg an und ihre klangvollen und eleganten Auftritte sorgen regelmäßig für volle Konzerthäuser. Das Orchester wurde von Serhiy Bukro gegründet, der bis heute der künstlerische Leiter und Chefdirigent des Ensembles ist. Als Honored Artist of Ukraine und Peoples Artist of Ukraine werden seine Programme und Projekte in und außerhalb der Ukraine geschätzt. Die Lemberger Virtuosen haben über 1500 Konzerte gegeben. Ihre Tourneen und Gastengagements führten die Musiker nach Polen, Tschechien, Italien, Belgien, Dänemark, Kolumbien, Nicaragua, Peru, Israel, in die Slowakei und in die Schweiz.

Weiterlesen... Tickets bestellen

Moderation: Martin Zingsheim

Das WDR Funkhausorchester Köln ist europaweit das einzige Sinfonieorchester, das auf Unterhaltungsmusik in ihrer gesamten Bandbreite spezialisiert ist. Neben regelmäßigen Auftritten in den Konzertsälen NRWs und bei internationalen Musikfestivals bestreitet das Orchester beliebte Konzertreihen. Durch regelmäßige Sendereihen vor allem bei WDR 4 wird es Woche für Woche von mehr Menschen gehört als jedes andere Orchester und das nicht nur im Sendegebiet, sondern Dank moderner Satellitentechnik mittlerweile nahezu weltweit. Das Wirkungsspektrum des Orchesters hat sich in seiner mehr als 65 Jahre umfassenden Geschichte stark erweitert. In jüngster Zeit hat das Orchester etwa die faszinierende Welt der Computerspielemusik für sich entdeckt. Damit erreicht es stets ein neues Publikum. Hinzu kommt die Einspielung historischer und neu komponierter Stummfilmmusiken in Zusammenarbeit mit ZDF/ARTE. Auch außerhalb des Sendegebietes ist das Orchester regelmäßig zu erleben. Darüber hinaus war und ist das Ensemble stets gern gesehener Gast bei den wichtigen deutschen Festivals.

Der Moderator, Musiker und Kabarettist Martin Zingsheim erobert seit 2011 die Kleinkunstwelt mit seinen Solo-Programmen. Er hat Musikwissenschaft, Theater-, Film- und Fernsehwissenschaft und Philosophie in Köln studiert und über Karlheinz Stockhausen promoviert. Zingsheim wurde bereits mit 17 Kleinkunst-Preisen ausgezeichnet.

Weiterlesen... Tickets bestellen

Leitung: Henri Sigfridsson
Klavier: Andrew Tyson, Aleksandr Shaikin und Ronaldo Rolim
Konzertdirektion: Hannemann

Programm:
Ludwig van Beethoven: Konzert für Orchester und Klavier:
Aleksandr Shaikin:  Nr. 2 B-dur op. 19
Andrew Tyson: Nr. 4 G-dur op. 58  
Ronaldo Rolim: Nr. 5 Es-dur op. 73

Die Lemberger Philharmonie ist eines der angesehensten Orchester der Ukraine. Sie wurde 1902 gegründet, ihre Wurzeln reichen jedoch bis ins 19. Jahrhundert zurück und sind eng mit dem Namen Franz Xaver Mozart verbunden. Der jüngste Sohn des berühmten Komponisten wirkte fast dreißig Jahre als Pädagoge, Komponist und Pianist in Lemberg und war Mitbegründer der ersten musikalischen Gesellschaft der Stadt. Namhafte Komponisten, Dirigenten und Solisten wie Gustav Mahler, Maurice Ravel, Richard Strauss, Sergej Prokofjew, Dmitrij Schostakowitsch, Ferruccio Busoni, Arthur Rubinstein, Pablo Casals und Dawid Oistrach gastierten auf ihren Konzertreisen in Lemberg; Béla Bartóks zweites Klavierkonzert wurde hier mit ihm selbst als Solisten uraufgeführt. 2006 wurde dem Orchester in Anerkennung seiner Leistung und seines Engagements der Titel Akademisch verliehen. Das Ensemble führt regelmäßig Tourneen im Ausland durch und gastierte in den letzten Jahren u.a. in Deutschland, Holland, Frankreich, Spanien, Italien, Polen und in der Schweiz.

Weiterlesen... Tickets bestellen
<November 2017>
MoDiMiDoFrSaSo
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
27282930   

Schriftgröße ändern